Die Halbinsel Friedrichskoog liegt direkt am Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer zwischen Cuxhaven und Büsum und ist aus drei Himmelsrichtungen von der Nordsee umgeben.


Für viele ist das Nordseeheilbad noch ein Geheim-Tipp. Denn obwohl hier alles geboten wird, was zu einem Urlaubsort am Meer gehört, ist unser altes Fischerdorf noch nicht so überlaufen - und vor allem bezahlbar.

Hier findet man beim Wandern durchs Watt oder einfach beim Ausruhen mit Blick auf die riesigen Salzwiesen mit ihren Schafherden und beim Spazierengehen, Wandern, Radfahren oder Reiten entlang der Deiche noch wirklich Ruhe und Erholung, um die Seele vor dem weiten Horizont baumeln zu lassen.

Zum Baden laden Sie die grünen Grasstrände direkt hinter dem Deich in Friedrichskoog-Spitze ein. Neben den "normalen" Stränden, die wegen des flachen Wassers auch für Familien mit Kindern prima geeignet sind, gibt es hier übrigens auch eigens getrennte Strände für FKK-Freunde und Hunde-Besitzer.

Am Deich vor den Stränden gibt es Spielplätze, man kann mit der Pferdekutsche an der Küste entlangfahren oder auf vielen Bauernhöfen Pony-Reiten.

Oder was halten Sie von einer "Fang-Fahrt" auf einem Krabbenkutter? Dabei zeigen Ihnen die Fischer, wie sie die Krabben aus dem Meer holen...

Und wer sich mehr für die "große Schifffahrt" interessiert, sollte die Schleuse in Brunsbüttel (etwa 20Auto-Minuten von Friedrichskoog) besichtigen.

Hier müssen Kreuzfahrt-Dampfer durch, die (wie der Name schon sagt) durch den Nord-Ostsee-Kanal vom einen Meer ins andere wollen. Interessant ist auch ein Besuch im Info-Zentrum des "Wind-Energie-Parks" (etwa 10 Autominuten). Sie sehen, es gibt hier viel zu entdecken und zu erleben…

 Quelle: http://www.friedrichskoog.de/